close
Was suchen Sie?
close
Sprache
  • Betreuung von Migranten bei Anwendung der Dublin-Verordnung

Die 2013 von der Europäischen Union und der Schweiz verabschiedete Dublin-III-Verordnung sieht die Wegweisung von Migranten in das Land vor, in dem sie zuerst registriert wurden.  

In der Schweiz werden diese Überstellungen von den Kantonen vollzogen. Die Betreuung der betroffenen Personen ist häufig verbesserungswürdig und die Modalitäten des Empfangs bei ihrer Ankunft sind weiterhin sehr unklar.

Auf Anfrage des Kantons Waadt mobilisiert der SSI Schweiz seine Teams, um diese Frauen und Männer besser zu informieren und zu begleiten, sodass bei der Anwendung der Verordnung menschlicher vorgegangen und die Würde der Menschen achtet wird. Das Projekt betrifft Wegweisungen nach Italien, Deutschland, Österreich, Spanien und Frankreich.

60
Menschen erhielten 2017 zuverlässige Informationen zu ihrer persönlichen Situation und ihrem weiteren Weg nach ihrer Übermittlung in ein anderes Land
8
Rückführungen wurden 2017 vom SSI begleitet