close
Was suchen Sie?
close
Sprache
02 August 2022
Sozialarbeiter*in mit juristischen Kenntnissen (60-80%) und Interesse für strategische Entwicklung und Kommunikation

 

 

 

Für unsere deutschschweizerische Zweigstelle suchen wir einen oder eine begeisterte und engagierte

Sozialarbeiter*in mit juristischen Kenntnissen (60-80%) und Interesse für strategische Entwicklung und Kommunikation

Die offene Stelle ist auf Fallarbeit ausgerichtet (Intake, Analyse und Bearbeitung). Ungefähr ein Drittel des Pensums wird der Koordination der strategischen Entwicklung der Zürcher Zweigstelle gewidmet.

 

Ihre Aufgaben:

  1. Soziale Arbeit (70% des Pensums):

 

  • Länderübergreifende Einzelfallarbeit sowie Beratung von Privat- und Fachpersonen zu Themen des internationalen Kindes- und Erwachsenenschutzes (z.B. bei elterlichen Sorge- und Besuchsrechtskonflikten, Kindesentführungen, Kindesschutzmassnahmen, Herkunftssuchen)
  • Soziale und rechtliche Beratung von binationalen Paaren (telefonisch, per E-Mail oder Beratungsgespräche vor Ort)
  • Mitarbeit bei der Erarbeitung spezifischer Arbeitsinstrumente und Publikationen
  • Durchführung von Schulungen zum Fachgebiet des SSI an Fachhochschulen, Universitäten oder bei Konferenzen/Kongressen.
  1.  Mitarbeit in der strategischen Entwicklung (30% des Pensums):

 

  • Unterstützung der Leitung bei der Entwicklung und Stärkung unserer Zürcher Zweigstelle
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung und der Promotion des Angebotes der Transnationalen Dienste des SSI in der Deutschschweiz.

Die Stelle erfordert ein hohes Mass an Flexibilität und richtet sich an Personen, die sich an die Bedürfnisse des SSI-Entwicklungsprozesses in der Deutschschweiz anpassen können.

Ihr Profil:

  • Hochschulabschluss in Sozialer Arbeit (vorzugsweise Master)
  • Mindestens 4 Jahre Erfahrung im Bereich Kindesschutz und Kindesrechte (KESB, Beiständ*in
  • Ausgewiesene Erfahrung in der Einzelfallarbeit sowie Beratung im Bereich Kindesschutz und elterliche Konflikte
  • Sehr gute Kenntnisse des schweizerischen Sozial- und Rechtssystems, insbesondere im Bereich Kindesschutz sowie Familien-und Ausländerrecht
  • Engagement und Kreativität in der Erarbeitung von Problemlösungen, Flexibilität und Innovationsfähigkeit
  • Fähigkeit zu interdisziplinärer und interkultureller Zusammenarbeit
  • Gute organisatorische und administrative Fähigkeiten
  • Deutsche Muttersprache; sehr gute Kenntnisse der französischen und englischen Sprache in Wort und Schrift; weitere Sprachkenntnisse, ins besondere Spanisch, von Vorteil
  • Eigeninitiative, Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Interesse, sich der Herausforderung zu stellen, unsere Dienstleistungen bei öffentlichen Akteuren zu bewerben
  • Mediationsausbildung von Vorteil

Wir bieten:

  • Eine Gelegenheit transnationale Fallarbeit und -führung zu erlernen und international vernetzt zu arbeiten
  • Ein herausforderndes Arbeitsfeld in einer anerkannten Struktur, die für Schweizer Behörden Dienstleistungen ausführt und interdisziplinär arbeitet
  • Ein breites Themenspektrum und Gelegenheit zur Mitgestaltung innovativer Angebote    
  • Eine vielseitige und herausfordernde Aufgabe in einem kleinen motivierten Team
  • Eine gute Arbeitsatmosphäre in einem dynamischen und internationalen Arbeitsumfeld
  • Zeitgemässe Anstellungsbedingungen und zentraler Arbeitsort in Zürich und punktuelle Reisen zum Hauptsitz in Genf.

 

Arbeitsort:                  Zürich (nähe Hauptbahnhof)

Antritt:                       ab sofort oder nach Vereinbarung

Bewerbungsgespräche finden im September statt.

 

Bewerbung:               Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum

30. August 2022 per E-Mail an:

Frau Carole Baumgart-Aubert, Personalverantwortliche

rh@ssi-suisse.org 

PDF-Dokument